Tipps für eine entspannte Paddeltour mit dem Hund

Zahlreiche Modelle von Jackson Kayak bieten die Möglichkeit, zusammen mit seinem Hund die Gewässer zu erkunden und selbstverständlich auch vom Kajak aus zu angeln. Auf ein paar Dinge sollte man jedoch achten, wenn man den tierischen Kumpel mit auf das Kajak nimmt.

Während kleiner Hunde bereits Platz auf dem Coosa finden, sollten für die größeren Vierbeiner andere Modelle ausgewählt werden. Hunde bis ca. 20 kg können problemlos auf dem Kilroy und Mayfly mitgenommen werden. Bei noch größeren Hunden sollte man allerdings das Kilroy DT oder Big Tuna wählen. Hier ist es sogar möglich, entspannt mit Hund und Kind ein Abenteuer auf dem Wasser zu erleben. Wer sich bei der Modellwahl nicht sicher ist, kann gerne mit dem deutschen Jackson Kayak Team eine Probefahrt vereinbaren (Kontakt: dennis@jacksonkayak.com).

Bei einer Paddeltour mit Hund kann man gemeinsam viel frische Luft schnuppern und Pausen an sonst nicht zugänglichen Stellen in schöner Natur machen. Es gibt vieles auf den Wasserwegen zu entdecken, jedoch sollte man eine Tour abhängig von gutem Wetter machen, da es sonst sehr ungemütlich werden kann. Bei starkem Wind sollte man möglichst an Land bleiben. 

Wasserliebende Hunde werden meist ohne Probleme aufs Kajak steigen, ängstliche Hunde oder Hunde, die zum ersten Mal dabei sind, sollten möglichst ruhig und langsam auf die Paddeltour vorbereitet werden. Trockenübungen auf dem Rasen helfen meist, dass der Hund seine Angst verliert. Ein Leckerli als Belohnung beim Einsteigen ins Kajak funktioniert fast immer.

Genauso wie eine Schwimmweste bei Herrchen und Frauchen zur absoluten Grundausstattung gehören sollte, darf beim Hund darauf auch nicht verzichtet werden. Unruhige oder extrem neugierige Hunde können beim Anblick einer fliehenden Ente schon mal über Bord gehen. Die Hundeschwimmwesten haben den Vorteil, dass sie mit einem Griff am Rücken ausgestattet sind, an denen man die Hunde im Notfall wieder ins Kajak ziehen kann. Die Schwimmwesten von der Firma Ruffwear kann ich wärmstens empfehlen, von der Qualität bin ich seit langer Zeit absolut überzeugt.

DCIM107GOPRO

Eine besondere Ausrüstung ist für eine Paddeltour mit Hund nicht nötig, man sollte aber auf alle Fälle die folgenden Sachen dabei haben:

– eine Hundedecke, auf der es sich der Hund gemütlich machen kann

– Faltnäpfe, auch hier gibt es sehr gute Modelle von Ruffwear

– Hundefutter, Leckerlis und ausreichend Wasser

– Brustgeschirr, eine Leine und Hundespielzeug für Landspaziergänge

Für Spaziergänge an Land sollte ausreichend Zeit eingeplant werden, da nicht jeder Hund lange im Kajak still sitzen kann. Hier gilt ganz klar die Regel: je öfter man sich Zeit für eine abenteuerliche Paddeltour mit seinem Hund nimmt, desto problemloser wird es. Die gemeinsame Zeit auf dem Wasser wird der Hund mit Sicherheit sehr schnell genießen!

Der nächste Schritt ist dann das Angeln vom Kajak mit dem Vierbeiner. Auch hier muss man sich langsam aufeinander einspielen. Am besten nur eine Rute und wenig Tackle mitnehmen, damit man sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Auf keinen Fall Jigköpfe, Drillinge oder ähnliches im Kajak liegen lassen, um eine Verletzungsgefahr vom Hund zu vermeiden. Und auch auf Stinger sollte man beim Angeln mit Hund auf alle Fälle verzichten, ein Einzelhaken ist ausreichend und minimiert ebenfalls das Verletzungsrisiko. Beim Berücksichtigen dieser Tipps sollte einer tollen Kayak Fishing Tour mit dem besten Kumpel nun nichts mehr im Wege stehen!

Comments on “Tipps für eine entspannte Paddeltour mit dem Hund”

No comments, be the first to comment!

    Leave a Reply

    Your email address will not be published.